Förderung in der Lernwerkstatt

Damit aus kleinen Schwächen keine großen Lernblockaden werden, heißt es möglichst früh und vor allem auch individuell zu fördern.

 

Kinder, die Schwierigkeiten im Lernen haben, brauchen möglichst früh Unterstützung. Diese Unterstützung bietet die Arbeit im Regionalen Integrationskonzept - kurz RIKO.
In der Lernwerkstatt sollen Kinder mit Lern- und Entwicklungsdefiziten unterstützt werden, sie sollen dort abgeholt werden, wo sie leistungsmäßig stehen. Durch kleinschrittige basale Förderung soll ihnen zu Erfolgen und Lernzuwachs verholfen werden.

Die Lernwerkstatt ist ein in Arbeitsbereiche strukturierter Lernraum, kindgemäß geordnet - in dem Arbeitsmaterialien zu Lese- und Schreibförderung, Matheförderung ansprechend präsentiert sind und der auch groß genug ist, um psychomotorische Fördereinheiten durchführen zu können.
Hier bietet sich die Möglichkeit, vielfältige Sozialformen, Arbeitsformen und Unterrichtsmethoden für die verschiedenen Förderbereiche zu berücksichtigen.

In Kleingruppen werden die Kinder in einer ruhigen Atmosphäre besonders intensiv und individuell gefördert. Dadurch können in den fachlichen Lernbereichen Rückstände minimiert beziehungsweise aufgeholt werden. Die Gruppenzusammensetzungen und Förderinhalte werden in enger Absprache mit den Klassenlehrerinnen getroffen.

Der Schwerpunkt der Begleitung und Beratung liegt in den Klassen 1 - 3, in Einzelfällen auch in Klasse 4.

Die Förderschullehrerin Claudia Kürten freut sich über Ihren Besuch und steht Ihnen für all Ihre Fragen zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach! Die kontaktdaten erfahren Sie über unser Sekretariat (044183239)